Queer Space

Queer Space
© AIDS-Hilfe Pforzheim e.V.

Die Arbeit der Aidshilfe orientiert sich schon seit ihren Anfängen stark an den Lebensrealitäten von sexuellen Minderheiten. Da es in Pforzheim und Enzkreis keine speziellen Beratungsangebote für lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, intersexuelle, asexuelle, queere und pansexuelle Menschen gibt, hat die Aidshilfe im August 2017 das Projekt Queer Space ins Leben gerufen.

Im Rahmen des Projekts Queer Space bieten wir an:

  • Sozialpädagogische Begleitung von LSBTTIQA Menschen
  • Mail- und Telefonberatung
  • Informationsveranstaltungen für Schulklassen und andere Interessierte
  • Transspezifische Beratung und Begleitung
  • Selbsthilfeangebote für LSBTTIQA Menschen
  • Vernetzung von LSBTTIQA Menschen mit anderen relevanten Anlaufstellen
  • Kooperation mit Netzwerkpartner_innen

„Die LSBTIQAP-Zeitmaschine“

Workshop

Da seit 2014 sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu den Leitprinzipien des Bildungsplans hinzugetreten sind, wurde im Rahmen vom Projekt Queer Space der Workshop „Die LSBTIQAP-Zeitmaschine“ konzipiert. Dieser Workshop wird für Schulen, jedoch auch für andere Einrichtungen der Jugendhilfe angeboten und von zwei Fachkräften begleitet und durchgeführt. 

Zu Beginn des drei (Schul-)stündigem Workshops gibt es eine Einführung in das Thema  und eine kurze Erklärung zur Bedeutung der Buchstaben LSBTIQAP

(Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Trans*, Inter*, Queer, Asexuell, Pansexuell) danach wird mit einem Spiel, welches an den Privilegientest angelehnt ist, ein Einblick in queere Lebensrealitäten gewonnen. Die Jugendlichen bekommen Rollen zugeteilt und dürfen aus dieser Perspektive Fragen beantworten. Im zweiten Teil tauchen wir in die Queere Geschichte Deutschlands ein. Der Einstieg ist 1871 mit der Einführung des §175 und endet 2018 mit der Entschuldigung des Bundespräsidenten an die durch die deutsche Geschichte verfolgten queeren Menschen.

Zum Abschluss werden offene Fragen beantwortet und es wird gemeinsam überlegt was noch verändert werden muss, um Diskriminierungen vollständig abzuschaffen und die vollkommene Gleichberechtigung einzuführen.

  • Die Kosten für diesen Workshop betragen 125,00 Euro.
  • Sie haben Fragen oder möchten einen Workshop? Wir freuen uns über Ihre Anfrage unter 07231 / 441110 oder per Email.
  • Ansprechpartner_in: Caleb Davis, Denis Hasani

„Umgang mit trans Kindern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendarbeit“

Workshop

Zum Umgang mit trans Jugendlichen wurde ein weiterer Workshop für Fachkräfte und Interessierte in der Kinder- und Jugendarbeit konzipiert. Dieser Workshop beschäftigt sich vor allem mit folgenden Fragestellungen: wie können trans Jugendliche gut begleitet werden? Was bedeutet das Coming Out in der Schule für trans Jugendliche? Wie kann ein Coming Out gut begleitet werden? Was hat die Schule zu beachten bei einem Coming Out von LSBTTIQA Jugendlichen?

  • Sie haben Fragen oder möchten einen Workshop? Wir freuen uns über Ihre Anfrage unter 07231 / 441110 oder per Email.
  • Anpsrechpartner_in: Caleb Davis
  • Sie haben Fragen oder möchten eine Beratung? Wir freuen uns über Ihre Anfrage.
  • Die Aidshilfe Pforzheim ist Mitglied im Projekt „Etablierung landesweiter Beratung für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen“ (weitere Informationen finden Sie hier: http://www.netzwerk-lsbttiq.net). Die Beratung unterliegt Qualitätsstandards, die durch die Zusammenarbeit mit dem Netzwerk stetig kontrolliert und reflektiert werden. Die Beratungen werden von einer Fachkraft durchgeführt, die über persönliche Erfahrungen im Erleben der Minderheitensituation und des Coming-out-Prozesses verfügt. Aus der Reflexion dieser Erfahrungen in Verbindung mit Austausch und Fortbildung erwachsen vielfältige Kompetenzen, auf die in den jeweiligen Beratungssituationen zurückgegriffen werden kann.
    Logo Netzwerk
Materials
Flyer

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die sich als lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender, intersexuell, queer und asexuell (LSBTTIQA) bezeichnen oder intersexuell sind. Und an deren Angehörige.

Denis Hasani

Denis Hasani

Bachelor in Psychologie (B.A.) / Interkulturelle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit (M.A.) / Personzentrierter Berater
Telephone
Fax
07231 / 468682